Was ist 4G?

4G ist die vierte (und damit neueste) Generation der Mobilfunkstandards und das neueste Buzzword von Smartphone- und Tablet-Nutzer. 4G ist der Nachfolger der 3G-Standards (3G steht für „dritte Generation“) und bietet Ultrabreitband-Internetzugang, der Möglichkeiten für mobiles HDTV, Videokonferenzen und Cloud Computing eröffnet. Zu den ersten 4G-Kandidaten zählen Mobile WiMax und Long Term Evolution (LTE). Allerdings besteht momentan Uneinigkeit darüber, ob diese Systeme als offizielle Standards gelten. Einer der Hauptunterschiede zwischen 2G, 3G und 4G liegt in der Geschwindigkeit der Datenübertragung: Diese ist auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets mit SIM-Karten wichtig, um möglichst schnell im Internet unterwegs zu sein. Derzeit existieren in Deutschland alle drei Netztypen, sind jedoch jeweils nicht in jedem Gebiet verfügbar. Smartphones wählen stets das bestmögliche Netz, allerdings unterstützt nicht jedes Smartphone jeden Mobilfunkstandard. Aktuell bieten viele Mobilfunkanbieter eine 4G-Verbindung nur mit bestimmten Verträgen an.

Die Spezifikation „International Mobile Telecommunications Advanced“ erfordert, dass 4G-Dienste Daten mit einer Spitzenrate von mindestens 100 Megabits pro Sekunde für hochmobile Kommunikation (von Autos und Zügen aus) und 1 Gigabit pro Sekunde für geringmobile Kommunikation (Nutzer, die sich nicht in Bewegung befinden) übertragen. LTE Advanced ist ein Netzwerk, nach dem Standard von IMT-Advance, das die erforderliche Geschwindigkeit bietet. Neben der höheren Geschwindigkeit bietet die 4G-Technologie außerdem eine Vielzahl von leistungsorientierten Verbesserungen. Das 4G-Netz verwendet MIMO-Antennen (multiple input multiple output) zur Verbesserung der Kommunikationsleistung. Diese Form der intelligenten Antennentechnologie erhöht den Datendurchsatz und die Verbindungsreichweite ohne zusätzliche Bandbreite. Die 4G-Technologie verfügt außerdem über anpassungsfähige Links inklusive Fehler korrigierendem Code. Auch wenn die Nutzer nicht immer erkennen können, welche Veränderungen es „unter der Motorhaube“ gegeben hat, bietet 4G insgesamt ein besseres Mobilfunkerlebnis.

Oberflächlich betrachtet ist die 4G-Technologie lediglich ein weiterer Schritt zur Leistungsverbesserung. Die Nutzer erleben Browsing-Geschwindigkeiten, die mit WLAN-Netzwerken vergleichbar sind. Aufgrund der verfügbaren Bandbreite können sie die Vorteile neuester Tablet- und Smartphone-Funktionen nutzen, die schwächere Netzwerke überfordern würden. 2G und 3G werden dadurch nicht überflüssig, doch 4G ist im derzeitigen Markt die Spitze der Mobilfunkleistung. Egal, ob Ihnen schnellere Browsing-Geschwindigkeit, höhere Videoqualität oder klarere Fernsehsignale wichtig sind: 4G liefert in jeder Situation die beste Leistung.

Was ist der Unterschied zwischen 3G und 4G?

4G steht für „vierte Generation“ und folgt der „dritten Generation“ (3G) des Mobilfunkstandards nach. Als 3G auf den Markt kam, lieferte es höhere Geschwindigkeit und mehr Bandbreite. 4G überschreitet diese Standards und legt die Messlatte für die Leistungsfähigkeit von Mobilgeräten noch höher.

Die Spezifikationen von IMT-Advanced geben eine Spitzenübertragungsrate von mindestens 100 Megabits pro Sekunde für hochmobile Kommunikation und 1 Gigabit pro Sekunden für geringmobile Kommunikation vor. 3G-Standards erfordern von Anbietern, Daten mit einer Spitzenrate von mindestens 200 Kilobits pro Sekunde zu übertragen. Der beträchtliche Geschwindigkeitszugewinn, der mit 4G einhergeht, öffnet die Tür für bessere Anrufqualität, klarere Videotelefonie und hochauflösendes mobiles Fernsehen.

Die 3G-Netze haben das Maß an persönlicher Sicherheit angehoben, indem sie die A5/1-Stromverschlüsselung durch den zuverlässigeren KASUMI-Blockcode ersetzte haben. 4G behält den Sicherheitsstandard des Vorgängers bei, führt jedoch weitere Sicherheitsmerkmale ein. MIMO-Antennen (multiple input multiple output) erhöhen den Datendurchsatz und Verbindungsreichweite ohne zusätzliche Bandbreite. Dies bedeutet eine verbesserte Kommunikationsleistung und zuverlässigeren Empfang. Die 4G-Technologie umfasst außerdem einen Fehler behebenden Code, um das Auftreten von Fehlern zu minimieren. 4G und 3G liefern variierende Leistung. Beide sind bei normalem Webbrowsen und der Verwendung von Apps zuverlässig, doch 4G übertrifft seinen Vorgänger bei komplexeren Funktionen.

Brauche ich 4G?

4G, die vierte Generation der Mobilkommunikationsstandards, bietet eine höhere Geschwindigkeit und umfangreichere Leistungsmerkmale. Mit dem 4G-Netz können die Nutzer auf erweiterte Mobilfunkfunktionen wie Videoanrufe, mobiles Fernsehen und Apps zugreifen, die eine hohe Bandbreite erfordern, ohne sich über die Zuverlässigkeit Gedanken machen zu müssen. 4G bietet einen hochwertigen Service für Tablet- und Smartphone-Nutzer, die sich während des ganzen Tages auf ihre Geräte verlassen.

Die Anforderungen von IMT-Advanced spezifizieren, dass 4G Netze eine Spitzenübertragungsrate von mindestens 100 Megabit pro Sekunde für hochmobile Kommunikation und 1 Gigabit pro Sekunde für geringmobile Kommunikation bereitstellen müssen. Dies ist ein beachtlicher Sprung von den 200 Kilobits pro Sekunde der Standards von 3G-Netzen. Zusammen mit der höheren Geschwindigkeit liefert 4G außerdem bisher unerreichte Leistungsmerkmale: Das 4G-Netz verwendet MIMO-Antennen (multiple input multiple output), um den Datendurchsatz ohne zusätzliche Bandbreite zu erhöhen. Programmierungsfehler werden durch Link-Anpassungen automatisch korrigiert, um das Auftreten von Fehlern zu reduzieren. 4G hebt den Standard für die Mobilfunkleistung und optimiert das Nutzererlebnis.

Momentan ist 4G die fortschrittliche Alternative gegenüber schwächeren Diensten. Nutzer können grundlegende Smartphone- und Tablet-Funktionen ohne diese zusätzliche Leistung ausführen, doch mit 4G stehen ihnen auch die komplexeren Funktionen zur Verfügung, die künftig auf den Markt kommen. Ziehen Sie beim Kauf Ihres nächsten Tablets oder Smartphones die Vorteile eines Gerätes in Betracht, das dieses fortschrittliche Netz unterstützt.

Welche Lenovo Geräte sind 4G-fähig?

Lenovo bietet eine Reihe von Geräten an, die den neuesten Mobilfunkstandard unterstützen. Das ThinkPad® Tablet, Premium-Business-Notebooks wie das ThinkPad® T450s und 2-in-1-Notebooks wie das ThinkPad® Helix sind mit 4G-Modul verfügbar. Hier treffen Qualität und zuverlässige Hardware auf hochmoderne Mobilfunktechnologie, um ein bisher unerreichtes Nutzererlebnis zu erschaffen. IMT-Advanced-Standards spezifizieren, dass 4G-Netzwerke eine Spitzenübertragungsrate von mindestens 100 Megabit pro Sekunde für hochmobile Bereiche und 1 Gigabit pro Sekunde für geringmobile Bereiche bereitstellen sollten. Dank der höheren Geschwindigkeit können Sie damit die Vorteile der umfangreichen Funktionen und Apps zu nutzen, die auf Smartphones und Tablets verfügbar sind. Mit 4G surfen Sie blitzschnell im Internet, führen unterwegs Videochats oder streamen zuverlässig Live-Fernsehen.

Shop Related Products

Lenovo ThinkPad

Thinkpad X

Business-Ultrabooks™ für maximale Produktivität

Serie ansehen >
Lenovo ThinkPad

Yoga Serie

Multimode-Ultrabooks™ für ultimatives Entertainment

Serie ansehen >
Lenovo ThinkPad

Thinkpad Yoga

Erstklassige 2-in-1 Business-Ultrabooks

Serie ansehen >

Best Deals

Laptop Deals Desktop Deals Tablet Deals Workstation Deals

Ultrabook, Celeron, Celeron Inside, Core Inside, Intel, Intel Logo, Intel Atom, Intel Atom Inside, Intel Core, Intel Inside, Intel Inside Logo, Intel vPro, Itanium, Itanium Inside, Pentium, Pentium Inside, vPro Inside, Xeon, Xeon Phi, und Xeon Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Marken und Dienstleistungsmarken anderer Unternehmen werden anerkannt.