Domain

Dies ist ein Dialog mit Produktempfehlungen
Top-Vorschläge
Webpreis ab
Alle anzeigen>
Language
Français
English
ไทย
Deutsch
繁體中文
Land
Hallo
All
Anmelden/Konto erstellen
language Selector,${0} is Selected
Bei Lenovo Pro registrieren und einkaufen
Beim Education Store registrieren
Vorteile Pro Stufe
• Persönlicher Kundenberater
• Kauf auf Rechnung mit einem Zahlungsziel von 30 Tagen
• Plus Stufe wird ab Einkaufssumme von €5.000/Jahr freigeschalten
Vorteile Plus Stufe
• Persönlicher Kundenberater
• Kauf auf Rechnung mit einem Zahlungsziel von 30 Tagen
• Elite Stufe wird ab Einkaufssumme von €10.000/Jahr freigeschalten
Vorteile Elite Stufe
• Persönlicher Kundenberater
• Kauf auf Rechnung mit einem Zahlungsziel von 30 Tagen
Vorteile für Händler
• Zugriff auf das gesamte Produktportfolio von Lenovo
• Konfiguration und Einkauf zu besseren Preisen als auf Lenovo.com
Mehr anzeigen
mehr zu erreichen
PRO Plus
PRO Elite
Herzlichen Glückwunsch, Sie haben den Elite-Status erreicht!
Pro für Unternehmen
Delete icon Remove icon Add icon Reload icon
VORÜBERGEHEND NICHT VERFÜGBAR
EINGESTELLT
Vorübergehend nicht verfügbar
Demnächst!
. Zusätzliche Einheiten werden zum Preis ohne eCoupon berechnet. Jetzt zusätzlich einkaufen
Die Höchstmenge, die Sie zu diesem tollen eCoupon-Preis kaufen können, ist leider
Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein Konto, um Ihren Warenkorb zu speichern!
Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein Konto, um an Rewards teilzunehmen!
Warenkorb anzeigen
Ihr Warenkorb ist leer! Verpassen Sie nicht die neuesten Produkte und Sparmöglichkeiten – finden Sie noch heute Ihr neues Lieblingsnotebook, den perfekten PC oder nützliches Zubehör.
Entfernen
Artikel im Warenkorb
Einige Artikel in Ihrem Warenkorb sind nicht mehr verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter Warenkorb.
wurde gelöscht
Mit Ihrem Warenkorb ist etwas nicht in Ordnung, bitte wechseln Sie zum Warenkorb, um weitere Informationen zu erhalten.
von
Enthält Add-ons
Zur Kasse gehen
Ja
Nein
Popular Searches
Wonach suchen Sie?
Quick Links
Aktuelle Suchanfragen
Hamburger Menu
zum Hauptinhalt springen


Was ist ein Domänenname?

Ein Domänenname ist eine eindeutige Adresse, die mit Websites, E-Mail-Konten und anderen Internetdiensten verknüpft ist. Ein Domänenname besteht aus zwei Hauptbestandteilen: der Top-Level-Domäne (TLD), die die Art der Website angibt, und der Second-Level-Domäne (SLD), die zur Identifizierung bestimmter Websites verwendet wird, die unter dieser TLD gehostet werden. Bei der Webadresse "example.com" wäre beispielsweise "example" die SLD und ".com" die TLD. Ein Domänenname kann auch verwendet werden, um E-Mails für eine Person oder ein Unternehmen zu hosten. Schließlich kann auch die URL-Umleitung für einen Domänennamen aktiviert werden, so dass die Benutzer über mehrere Adressen auf eine Website zugreifen können. Ein Domänenname spielt also eine wichtige Rolle bei der Festlegung, wie Benutzer mit Websites und anderen Internetdiensten im World Wide Web interagieren können.

Kann ein Bereich mehrere Bereiche haben?

Eine Domäne kann mehrere Bereiche haben, die durch das Domain Name System (DNS) definiert sind. DNS ist ein Prozess, der alphabetische Namen in numerische IP-Adressen übersetzt und es Computern ermöglicht, einander über das Internet zu finden und miteinander zu kommunizieren. Ein Bereich im DNS besteht aus zwei Werten, die eine Startadresse und eine Endadresse angeben. Wenn Sie beispielsweise "example.com" in Ihren Browser eingeben, sucht das DNS nach diesem Domänennamen und gibt eine Liste aller damit verbundenen Computer aus. Ein und derselbe Domänenname kann mit mehreren Bereichen verknüpft sein, was bedeutet, dass Benutzer je nach Standort oder Gerät auf verschiedene spezifische Funktionen zugreifen können, wenn sie auf derselben Website surfen. Daher sind mehrere Bereiche innerhalb eines einzigen Domänennamens wichtig, damit die Nutzer von allen Teilen der Welt aus ohne Unterbrechungen oder Fehler auf Inhalte zugreifen können.

Kann ein Bereich negativ sein?

Ein Domänenname kann zwar für viele Dinge stehen, z. B. für eine Unternehmenswebsite oder eine E-Mail-Adresse, aber er kann nicht negativ sein. Ein Domänenname bietet dem Nutzer einen Zugang zu Webdiensten und sollte daher neutral bleiben. Negative Domains können die Wahrnehmung des Benutzers beim Zugriff auf eine Website verzerren und würden wahrscheinlich einen schlechten Eindruck vom Website-Besitzer erwecken. Außerdem könnte dies Cyber-Mobbing Tür und Tor öffnen, indem Domains erstellt werden, die dazu dienen, andere Nutzer online zu belästigen oder anzugreifen. Daher müssen Domänennamen bestimmte Vorschriften einhalten, um solche Praktiken zu verhindern, was die Registrierung negativer Domänen für jedermann schwierig macht.

Was ist ein Domänenname?

Ein Domänenname ist eine eindeutige Kennung für eine Einheit im Internet. Er wird in der Regel verwendet, um auf Websites sowie auf bestimmte Ressourcen oder Dienste des Website-Besitzers zuzugreifen. Domänennamen bestehen aus zwei Hauptelementen: der Domäne oberster Stufe (TLD) und der Domäne zweiter Stufe (SLD). Diese Komponenten werden durch einen Punkt getrennt, der die verschiedenen Ebenen innerhalb einer Domäne definiert. Die TLD gibt an, ob der Domänenname kommerziell, organisatorisch oder für andere Zwecke verwendet wird. Die SLD wird verwendet, um weitere Einzelheiten darüber anzugeben, wem der Domänenname gehört oder wer ihn kontrolliert. Ein SLD kann zum Beispiel den Namen eines Unternehmens oder einer Person angeben, wie "example.com". Zusammen bilden diese beiden Elemente einen vollständig qualifizierten Domänennamen, mit dem sich jede Website oder jeder Dienst im Internet mit nur einem Klick auffinden lässt.

Was ist eine Domain für ein Unternehmen?

Für Unternehmen ist eine Domäne ein entscheidender Bestandteil ihrer Online-Präsenz und ihrer Bemühungen zur Markenbildung. Ein Domänenname kann Kunden und potenziellen Kunden helfen, Ihr Unternehmen online zu finden und darauf zuzugreifen. Außerdem dient er als Grundlage für andere Dienste wie E-Mail-Konten und Website-Hosting. Darüber hinaus verleiht eine eigene Domain ein Maß an Legitimität und Vertrauenswürdigkeit, das mit einer allgemeinen E-Mail-Adresse oder Website-URL nur schwer zu erreichen wäre. Die meisten Unternehmen entscheiden sich für eine eigene, einzigartige Domain, mit der sie sich von ihren Mitbewerbern abheben und gleichzeitig die Marke ihres Unternehmens fördern können. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein effektiver Domain-Name für jedes erfolgreiche Unternehmen in der heutigen digitalen Welt unerlässlich ist.

Was ist der Unterschied zwischen einer Domain mit und ohne www?

Der Hauptunterschied zwischen einer Domäne mit www und ohne www besteht darin, wie auf sie online zugegriffen wird. Wenn Sie das "www" in die URL einfügen, bedeutet dies, dass die Website das World Wide Web-Protokoll, auch bekannt als HyperText Transfer Protocol (HTTP), verwendet. Wenn Sie das "www" in der URL weglassen, bedeutet dies, dass die Domain für den Zugriff auf eine sichere Website über das HTTP Secure (HTTPS) Protokoll verwendet wird. In Bezug auf die Sicherheit dient HTTPS dem Schutz von Benutzerdaten wie Passwörtern und Kreditkarteninformationen, während diese über das Internet übertragen werden. Daher entscheiden sich Unternehmen, die von ihren Nutzern die Übermittlung sensibler Daten verlangen, in der Regel für einen Domänennamen, der mit https anstelle von http beginnt. Außerdem erscheinen Websites mit HTTPS aufgrund der verbesserten Sicherheitsmaßnahmen oft weiter oben in den Suchmaschinen-Rankings.

Was ist ein Domänenname ohne Punkt?

Domänennamen ohne den Punkt werden als Single-Label-Domänen oder kurz SLDs bezeichnet. Diese Domains haben keine offizielle Präsenz im Internet, da sie vom Domain Name System (DNS) nicht offiziell anerkannt werden. Single-Label-Domains mögen zwar praktisch sein, können aber auch Verwirrung stiften, da sie nur schwer von normalen Domänennamen zu unterscheiden sind. Dies gilt insbesondere dann, wenn es mehrere Websites mit ähnlichen Namen gibt, die nicht voneinander unterschieden werden können. Außerdem können Domänen mit einem einzigen Namen anfälliger für Cyberangriffe sein, da sie nicht auf DNS-Servern registriert sind. Aus diesen Gründen ist es am besten, auf Single-Label-Domänennamen zu verzichten und stattdessen herkömmliche Domänennamen mit einer Domäne oberster Stufe (TLD) wie .com oder .org zu verwenden.

Was ist eine Domäne oder ein DNS?

Ein Domänenname ist eine Adresse, die dazu dient, eine Website oder einen Computer im Internet zu identifizieren und von anderen Websites zu unterscheiden. Diese Art von Name besteht aus zwei Teilen, nämlich dem eigentlichen Domänennamen (z. B. Beispiel) und der Top-Level-Domain (TLD) wie .com, .org usw. Das Domain Name System (DNS) ist ein Netzwerkprotokoll, das diese Adressnamen in numerische IP-Adressen umwandelt, damit Computer über das Internet miteinander kommunizieren können. Ohne DNS wäre es für Computer unmöglich, sich gegenseitig online zu finden. Es sorgt auch dafür, dass Sie bei der Eingabe einer Webadresse zu der richtigen Website geleitet werden, die mit dieser Adresse verknüpft ist.

Was ist eine Domäne im Vergleich zu einer URL?

Die Begriffe Domäne und URL werden oft miteinander verwechselt. Eine Domain ist der Name einer Website, mit dem sie im Internet identifiziert werden kann, z. B. example.com. Eine URL, kurz für Uniform Resource Locator, ist die eigentliche Adresse einer bestimmten Seite innerhalb einer Website, z. B. www.example.com/mypage. Mit anderen Worten: Alle URLs fallen unter einen einzigen Domänennamen, aber nicht alle Domänen haben URLs, die mit ihnen verbunden sind. Wenn man diesen Unterschied versteht, wird es einfacher, schnell und genau durch Websites zu navigieren, ohne sich in den Weiten des Internets zu verlieren.

Was ist ein Domänenmaklerdienst?

Domänenmaklerdienste sind eine Art von Dienstleistung, die als Vermittler zwischen dem Domäneninhaber und potenziellen Käufern fungiert. Der Hauptzweck des Domänenmaklers besteht darin, die Verhandlungen zu erleichtern und ein rationalisiertes Verfahren für die Übertragung von Domänen von einer Partei zur anderen zu bieten. Diese Dienste sind in der Regel auf Domains spezialisiert, die bereits einen gewissen Wert haben, z. B. solche mit hohem Suchmaschinenaufkommen oder Namen, die mit anderen beliebten Unternehmen oder Produkten in Verbindung stehen könnten. Mit Hilfe eines Domänenmaklers können Transaktionen schnell und sicher abgewickelt werden, so dass beide Parteien sicher sein können, dass ihre Interessen geschützt sind.

in neuem Tab öffnen
© 2024 Lenovo. Alle Rechte vorbehalten.
© {year} Lenovo. Alle Rechte vorbehalten.
Compare  ()
x