Test Alt
GESUNDHEITSWESEN

Kann virtuelle Patientenbetreuung mit smarter Technologie für jeden funktionieren?

Virtuelle Gesundheitsversorgung hat das Gesundheitswesen revolutioniert: Sie erweitert die Anbieternetzwerke, senkt die Kosten und bietet den Patienten zu Hause, was sie brauchen. Wichtigster Motor dieser Errungenschaften ist die Technologie, die reibungslose digitale Interaktion und zuverlässigen, sicheren Zugriff auf externe Daten ermöglicht.

Virtuelle Gesundheitsleistungen bedeuten eine enorme Entlastung.

 

Patienten genießen die Bequemlichkeit von medizinischer Beratung und Betreuung zu Hause.Quelle  Ärzte können sehr einfach ihre Leistungen koordinieren, Beiträge vom Team anfordern und chronisch kranke Patienten überwachen.Quelle Die Verwaltungsebene freut sich über Kostensenkungen, da Patienten seltener erneut aufgenommen werden,Quelle die Notaufnahme aufsuchen,Quelle oder ihre Termine nicht wahrnehmen.Quelle  

 

Da ist es keine Überraschung, dass die Hälfte der Führungskräfte im Gesundheitswesen davon ausgeht, dass sowohl die stationäre als auch die ambulante Patientenbetreuung bis 2040 zu 25 % in virtueller Form erfolgen wird.Quelle 

 

Die virtuelle Betreuung von Patienten ist natürlich mit diversen Problemen verbunden. Eine einzige mangelhafte Video-Sprechstunde kann dem Patienten einen nachhaltig schlechten Eindruck von dem Anbieter vermitteln.Quelle Wenn der Server unter der Last von externen Zugriffen in die Knie geht, können Ärzte im entscheidenden Moment nicht auf wichtige Patientendaten zugreifen. Zudem macht jeder externe Nutzer das System anfälliger für Hackerangriffe.

 

Als Anbieter von Technologielösungen für mehr als 3000 Unternehmen im Gesundheitssektor sind wir bei Lenovo mit diesen Herausforderungen bestens vertraut und gehen sie in Zusammenarbeit mit den IT-Abteilungen, die zum Umstieg auf virtuelle Patientenversorgung beigetragen haben, gezielt an. Wir sorgen durch Optimierung der IT-Systeme dafür, dass die virtuelle Patientenversorgung vernetzt, lückenlos, koordiniert und sicher bleibt.

VORGESTELLTE LÖSUNGEN

Alt text

Lenovo für das Gesundheitswesen

Mehr erfahren

Alt text

Services für ortsunabhängiges Arbeiten

Mehr erfahren

Alt text

Device-as-a-Service

Mehr erfahren

Vernetzt und lückenlos

 

Kliniken verwenden zum Hochladen, Aktualisieren, Analysieren und Archivieren der Datenmassen, die durch Patienten und aufgrund von Vorschriften erzeugt werden, üblicherweise eine „bunte Mischung“ von Computer-, Netzwerk- und Speicherlösungen unterschiedlicher Anbieter. Was dabei rauskommt? Kompatibilitätsprobleme. Diese komplexen Systems können oft nicht reibungslos miteinander kommunizieren, sodass es zu erheblichen Zugriffs- und Leistungsproblemen kommen kann.

 

Genau aus diesem Grund hat Fraser Health Authority, as größte Gesundheitsversorgungssystem in British Columbia (Kanada), seine dreischichtige Systemarchitektur durch die flexible, skalierbare und zuverlässige hyperkonvergente Plattform von Lenovo ersetzt. Diese software-definierte Infrastrukturlösung fasst sämtliche Computer-, Netzwerk- und Speichersysteme für die 12 Kliniken von Fraser Health in einer einzigen virtualisierten „Box“ zusammen. Dies ermöglicht es Fraser Health zudem, seine Kapazitäten praktisch über Nacht auszubauen, wie es beispielsweise Anfang 2020 nötig war, als in ganz Kanada aufgrund der Pandemie Lockdowns verhängt wurden. Fraser Health konnte das Remote-Desktop-Services-System sehr schnell und effizient von 1.000 auf 10.000 externe Mitarbeiter erweitern.

 

Mit einer als Dienst ausgeführten VDI (virtuellen Desktop-Infrastruktur), wie z. B. TruScale for Hosted Desktops with Nutanix—können IT-Abteilungen eine reibungslose Patientenversorgung sicherstellen, egal, wie groß das Gesundheitssystem ist oder wie abrupt eine Notsituation eintritt.

Vernetzt und koordiniert

 

Dank der Lenovo-IT-Infrastruktur in Verbindung mit unseren Analytics- und KI-Lösungen sowie den skalierbaren Speicherlösungen können Gesundheitseinrichtungen aus Exabytes (also Trillionen von Bytes) von Daten in Sekunden die gewünschten Informationen herausziehen. So können Ärzte viel präziser diagnostizieren und die Behandlung der Patienten individuell anpassen und die Gesundheitsversorgungssysteme arbeiten insgesamt effizienter und dabei noch kostensparender.  

 

Aber auch im kleinen Maßstab kann Lenovo durch die Optimierung digitaler Interaktionen für einzelne Menschen bessere Ergebnisse erzielen – denn wenn smarte Teamarbeitslösungen wie Virtual Rounding direkte Kommunikation in hoher Qualität ermöglichen, können sich die Anbieter voll und ganz auf ihre Patienten konzentrieren. Die Patienten können ihr Problem klar beschreiben und ggf. zeigen, was die Wahrscheinlichkeit von Diagnosefehlern senkt.Quelle  Die reibungslose Kommunikation im Team erleichtert die Zusammenarbeit, beugt einem Burnout der Mitarbeiter vor und bietet den Patienten gleichzeitig eine durchgehende, gut koordinierte Versorgung.  

Vernetzt und sicher

 

Malware. Cyber-Angriffe. Datendiebstahl. Von allen Problemen, die ein Administrator bewältigen muss, steht die Sicherheit an vorderster Stelle, denn für Hacker ist das Gesundheitswesen ein besonders lukrativer Bereich.Quelle

 

Wir entwickeln Sicherheitssysteme, die unsere Kunden vom Chip bis in die Cloud durchgehend zuverlässig abschotten. Jeder Anbieter in unserer Lieferkette und jede Komponente, die wir kaufen, entspricht strengsten Sicherheitsstandards. Mit unseren individuell anpassbaren sicherheitslösungen kann Ihre IT-Abteilung ganz einfach Schutzsysteme einrichten, die Benutzer vor Online-Gefahren und verdächtigen Dateien schützen. Oder Sie machen es sich noch leichter und lagern Sicherheit und Lifecycle-Management mit den durchgehenden Lenovo-Lösungen für das Gesundheitswesen und DaaS gleich an uns aus. 

 

Gegen einen Schnupfen können wir leider nichts ausrichten. Aber wir können durch Systeme für optimierte Telemedizin zu besseren Ergebnissen bei Ihren Patienten beitragen!